Ausgangssituation und Zielstellung

Wenn Hoch,- Tief- oder Straßenbaumaßnahmen im Bereich von Bäumen durchgeführt werden, sind Konflikte vorprogrammiert: Wurzelschäden durch das Überfahren mit schweren Baumaschinen, Ablagerung von Material, Abgrabung im Wurzelbereich verursachen zum Teil schwerwiegende Schäden an den Bäumen. Die Vernachlässigung oder sogar die Missachtung des Baumschutzes kann teuer werden.

Wirkungsvoller Baumschutz findet lange vor der Baumaßnahme statt. Die Durchführung eines effektiven Baumschutz in Planungen, Vorbereitung und Umsetzung bei Bauprojekten ist Gegenstand dieses zweitägigen Seminars.

Die Teilnehmenden erwerben durch die Weiterbildung die notwendigen Kenntnisse, um beim Baumschutz bei Baumaßnahmen beratend, planerisch und operativ tätig zu werden zu können.

Inhalte

  • Anwendungsbereiche
  • Rechtliche Grundlagen
  • Fachliche Grundlagen
  • Bodenkundliche Grundlagen
  • Schadensursachen / Schadensauswirkung
  • Kosten der Baumschäden
  • Planungen des Baumschutzes
  • Schutzmaßnahmen für Krone, Stamm und Wurzeln
  • fachgerechter Wurzelvorhang
  • Maßnahmen und Möglichkeiten bei Verletzungen im Wurzel- und Stammbereich
  • Baumartenspezifische standortverbessernde Maßnahmen
  • Einschätzung der Standsicherheit von durch Baumaßnahmen geschädigte Bäume
  • Fallbeispiele

Dauer            

2 Tage

Zielgruppe  

Baumkontrolleur/innen, Baumpfleger/innen, Bauunternehmer/innen, Bauleiter/innen, Architekt/innen, Kommunale Mitarbeiter/innen

Baumschutz auf Baustelle 03/2023

Beginn: 20.03.2023, 09:00
Ende: 21.03.2023, 16:00
Ort: Boffzener Straße 81, Höxter
Gebühren: € 420,00

baumschutz01

NEU! - Baumschutz auf Baustelle

28. und 29.06.2022
16. und 17.08.2022

 

Kursprogramm Baumpflege und Baumkontrolle

Faltblatt Baumpflegekurse